Familienforschung in Berlin

Vorgehensweise bei Biographischen Ermittlungen in Berlin

Die Suche nach biographischen Daten von Personen und Vorfahren in Berlin kann sich nach unserer Erfahrung, schon allein aufgrund der Größe der Stadt und der vielfältigen Forschungsmöglichkeiten, kompliziert und langwierig gestalten. Im Rahmen unserer ehrenamtlichen Tätigkeit können wir lediglich erste Ansätze aufzeigen oder gezielte Fragen zu unserer Bibliothek und dem Archiv beantworten. Langwierige Literaturrecherchen sind aus Zeitgründen kaum zu leisten.

Der Gang ins Archiv

Eine zentrale Einwohnerkartei Berlin mit allen Lebensdaten gibt es nicht. Einschlägige biographische Nachschlagewerke nennen zumeist nur herausragende Persönlichkeiten. Eine Suche anhand der Primärquellen in Ämtern und Archiven ist daher meistens unumgänglich.

Durch das neue Personenstandsgesetz wurde das Forschen und Auswerten, der seit 1874 geführten Personenstandsregister der Standesämter, erleichtert. So steht jedem offen, die Personenstandsregister, wo bereits die Fortführungsfristen abgelaufen sind, im Landesarchiv Berlin einzusehen.

Bei der Suche sollte man systematisch vorgehen. Zunächst sind alle bereits bekannten und relevanten Daten oder Informationen zur gesuchten Person zu sammeln und bei Anfragen mitzuteilen.

Kirchen- und Adressbücher

Sofern das Datum und der jeweilige Ereignisort (Bezirk/Straße) eines Personenstandsfalles bekannt sind, können gezielte Anfragen an die zuständigen Standesämter gerichtet werden. Ähnlich verhält es sich mit den Kirchengemeinden, wobei zu berücksichtigen ist, dass dem Evangelische Zentralarchiv Mikrofiche-Reproduktionen der erhaltenen evangelischen Kirchenbücher Berlins zur Verfügung stehen.

Sind nur ungefähre Jahresangaben bekannt und kein Ereignisort, so sind die alten Berliner Adressbücher nach der gesuchten Person durchzusehen. Außerdem steht im Landesarchiv die nur teilweise erhaltene Einwohnermeldekartei zur Verfügung. Schließlich besteht die Möglichkeit einer gebührenpflichtigen Rundumfrage bei allen Berliner Standesämtern (vgl. Personenstandsregister). Informationen zu den einzelnen Forschungsmöglichkeiten sind in Arbeit und werden demnächst ausführlich hier vorgestellt.